Wahl des Studiums - BWL

Generalist im Unternehmen

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist in erster Linie eine Ausbildung zum Generalisten. Denn Betriebswirtschaftler werden in allen Unternehmensbereichen eingesetzt. Klassische Gebiete sind hier das Rechnungswesen, Controlling, Marketing oder auch Produktmanagement und Logistik. Wer BWL studieren will, der wird zunächst Grundlagen zu den o.a. Themengebieten erhalten. Darüber hinaus sind für Betriebswirtschaftler auch mathematische und statistische, sowie juristische Kenntnisse notwendig. Zusätzlich werden noch Kenntnisse in Volkswirtschaftlehre vermittelt.

 

Spezialisierung tut Not!

Erkennbar ist, dass viele Studenten klassische Felder wie Marketing oder Rechnungswesen als Vertiefungsrichtungen einschlagen. Das Ergebnis beim Berufseinstieg ist, dass ein hohes Überangebot besteht und nicht jeder Kandidat sofort eine Anstellung findet. Besser haben es an dieser Stelle diejenigen, die sich mit Themen wie Informatik oder Logistik beschäftigt haben. Denn in modernen Unternehmen ist ein tiefes Verständnis über Informationstechnologie ein alles entscheidender Vorteil. Wer nicht unbedingt auf klassische Weise BWL studieren will, der kann sollte sich unbedingt an einer der vielen Fachhochschulen über die Möglichkeiten unterschiedlicher Vertiefungsrichtungen, wie bspw. Gesundheitswesen, Reisen, Bank- oder Versicherungswesen erkundigen.

 

Auslandserfahrung - unbedingt mitnehmen.

Betriebswirtschaftslehre in heutigen Unternehmen kommt nicht mehr ohne hervorragende Englischkenntnisse aus. Aus diesem Grund sollte ein Student der Betriebswirtschaftslehre unbedingt eine Fachrichtung wählen, bei der ein Auslandsaufenthalt zumindest mit angeboten wird. Wer diese Chance nicht hat, der sollte aber unbedingt eine gewisse Zeit im Ausland verbracht haben um entsprechende Fremdsprachenkenntnisse mitzubringen.

 

Chancen sind gut!

Wer BWL studiert, der hat weiterhin gute Chancen nach dem Studium eine Stelle zu finden. Allerdings ist entscheidend, welchen Schwerpunkt man im Studium gewählt hat und welche Softskills der Kandidat darüber hinaus noch mitbringt.